EFD-Logo
EFD-Schriftzug
EFD-Logodog
 
 

Nachlese EFD-Spaziergänge

Zur Spaziergang-Nachlese ab
2016

Der Adventsspaziergang der
Landesgruppe Ost
am 13. Dezember 2015 in Oberkrämer
.

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

 

Der November- Spaziergang 08. 11. 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Das heutige Treffen stand unter dem Motto "Nachwuchs". Es waren überwiegend Welpen aus der Zucht von Brusendorf.
Fünf tapsige Hundebabys mischten mit den "Grossen" mit. Es ging über Wiesen, Hügel und auch mal ins Wasser.
Das Wetter war wunderbar, Mensch und Tier haben den Sonnenschein genossen.
Wir hatten wie immer viel Spass.
Grüße aus Berlin
H.Schönknecht

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

 

 

Der Oktober- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Es sind wieder 4 Wochen um.
Hier einige Fotos vom Spaziergang der Landesgruppe Ost mit Frau Luther und Eurasierfreunden bei schönstem Oktoberwetter vom 11.10.15.
Heute stand der Nachwuchs im Mittelpunkt.
Mit freundlichen Grüßen
Hendrik Schönknecht

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

 

Der September- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Unten einige Fotos vom Eurasier-Spaziergang mit Frau Bärbel Luther am Mühlensee,Sonntag der 13.09.2015.

Die letzten Tage waren grau und kalt,aber heute,wie konnte es auc h anders sein,schien die Sonne. Es trafen sich Menschen und Eurasier zum Spaziergang. Hier wurden die ersten Neuigkeiten ausgetauscht und die Hunde tobten schon über die Wiesen,begrüßten ihre alten und auch die neuen Bekannten. Es ist immer wieder schön die pure Lebensfreude der Eurasier zu beobachten. Nach dem Spaziergang gab es wieder Kaffee und Kuchen von Bärbel und unsere Hunde suchten sich ein schattiges Plätzchen.

Mit freundlichen Grüßen
Gaby und Hendrik Schönknecht mit Dascha

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

  

 

 

 
Der Juli- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Hier einige Fotos vom Eurasier-Spaziergang mit Frau Bärbel Luther vom 12.07.2015.

Der Treffpunkt war wieder der Mühlensee, diesmal hatten wir Besuch von Eurasiern aus Österreich. Familie Müllner und Michentaler waren auf der Durchreise nach Dänemark mit ihren Hunden. Es wurden neue internationale Freundschaften geknüpft, H-A-Jay von Brusendorf hat seinen Vater Aricarion vom Steppenwind kennen gelernt.
Wir hatten wie immer Spass und tolles Wetter.

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

  

 

 

 
xxHundewanderung in Plön am 21. Juni 2015

Liebe Hundefreunde,
unsere letzte Hundewanderung in Plön war wieder wunderschön - eine kleine aber feine Gruppe, mit der wir einen geselligen Abend rund um das Plöner Schloss und die Prinzeninsel verbracht haben. Solch eine Abendwanderung ist sehr reizvoll und wird sicher auch ein weiteres Mal angeboten werden, dann aber vielleicht eher an einem Samstag. -

Die nächste Hundewanderung findet am Sonntag, den 12.7. 2015 statt und führt uns an den hübschen Ukleisee bei Eutin (Sielbeck).
Start ist diesmal 16 Uhr und die Dauer wird ca. 2 Stunden incl. Picknick betragen. Die Strecke ist nicht schwierig, aber sehr romantisch. Gestern habe ich den Ukleisee zusammen mit Cuba und Bille schon mal für uns getestet und finde, es lohnt sich! (Danke an Ulrike und Irene für diesen guten Tipp.)

Weitere Infos sowie die Anmeldeliste findet ihr wie immer bei www.riekendahl.de unter Aktuelles.

Ich freue mich über Eure Anmeldungen!
Liebe Grüße und bis dann, Ulrike

Fotos: © Ulrike Jürgensen

  

 

 

2. Eurasierspaziergang in Espelkamp am 07.06.2015



Der nächste Eurasierspaziergang ist für Sonntag, den 16.08 .2015 geplant.
Anmeldungen bis zum 11.08.15 an uta.lueckermann@freenet.de oder 05743/8171 bzw. 0178/8888171.
Treffpunkt ist wieder um 11 Uhr
am Gestringer Hof
Bahnstr. 6
32339 Espelkamp

Fotos: © Andrea Bierberg und Norbert Leist

  

 

 

 

Eurasier Spiel &Tobetag 26. April 2015 Lüneburg

 

Nachdem Petrus um 10:30 Uhr das Wasser abgestellt hat, konnten wir pünktlich um 11:00 Uhr die ersten Gäste empfangen. Das große Gelände wurde ausgiebig von den Eurasiern erschnüffelt und erkundet. Beim fröhlichen Plausch auf dem Dorfplatz haben wir uns dann erst einmal versammelt und dann ging es mit 8 Eurasiern und 2 Gasthunden zur ersten Erkundungsrunde über den Platz. Wir haben die "Häschengasse", den "Leonberg", die "Storchenwiese", und viele andere Dinge entdeckt. Die Hunde haben es genossen über die grünen Wiesen und durch die dichten Büsche zu Toben.
Bei Kaffee, Kuchen, Kaltgetränken und Leckereien haben wir uns auf dem Dorfplatz dann vor der nächsten Runde noch einmal gestärkt, und den Hunden beim Spielen zu gesehen.

Der Tag ging sehr schnell zu Ende aber alle freuen sich schon wieder auf den nächsten Spiel&Tobetag im Juni !

Fotos:© Horst Petersen

  

 

 

- 1. Eurasierspaziergang in Espelkampam 29.03.2015

Petrus muss ein Eurasierfreund sein


Beim Herbsttreffen im Oktober 2014 in Espelkamp wurde angeregt, auch mal einen Spaziergang in diesem Bereich anzubieten. Am 29.3.15 sollte es dann so weit sein.
Die langfristige Wettervorhersage gab Anlass zu Hoffen und Bangen, wie zu dieser Jahreszeit üblich. Als wir uns um 11 Uhr am „Gestringer Hof“ trafen, war der Himmel bedeckt, aber es war trocken. 12 Hunde und 14 dazugehörige Menschen hatten sich vom Wetter nicht abhalten lassen und waren gekommen. So fuhren wir in der Hoffnung, dass es trocken bleibt, zum Auesee, einem kleinen Naherholungsgebiet im Espelkamper Außenbereich. Am Wanderparkplatz nutzten die Hunde die Gelegenheit sich kennenzulernen, während die Menschen eine kleine „Stärkung“ in Form eines selbstgemachten Likörs zu sich nahmen.
Und dann ging es los. Zunächst liefen wir durch einen Wald, in dem es natürlich für die Hunde überall etwas zu schnuppern gab. Als wir den Wald verließen, konnte die Gruppe einen ersten Blick auf den kleinen See im Naturschutzbereich werfen. Aber der Spaziergang ging zunächst an der Aue entlang in die andere Richtung, zu einem Badesee, der im Sommer vielfach von der Bevölkerung genutzt wird, bei diesem Wetter waren allerdings nur Enten und anderen Vögel zu sehen. Selbst den Hundebesitzern war das Wetter scheinbar nicht beständig genug, so dass wir nur wenige andere Hunde trafen. Dafür hatten unsere Hunde umso mehr Spaß, obwohl sie an der Leine blieben. Vom Badesee aus liefen wir wieder in Richtung Naturschutzgebiet und konnten dort einige Blicke auf den kleinen See werfen. Als wir die Autos schon fast sehen konnten, begann es dann doch noch zu regnen. Aber bis wir den „Gestringer Hof“ erreichten, wo wir noch gemütlich beisammen saßen und uns stärkten, hielt sich der Regen in Grenzen.
Später am Tage schüttete es wie aus Kübeln und es kam auch zu orkanartigen Windverhältnissen. Wie gut, dass diese Schlechtwetterfront nicht ein paar Stunden vorher eintraf.
Daraus folgern wir:
Petrus muss auch ein Eurasierfreund sein

Der nächste Eurasierspaziergang ist für Sonntag, den 7.6.2015 geplant.
Anmeldungen bis zum 2.6.15 an uta.lueckermann@freenet.de oder 05743/8171 bzw. 0178/8888171.
Treffpunkt ist wieder um 11 Uhr
am Gestringer Hof
Bahnstr. 6
32339 Espelkamp

Fotos: © Sabine Richter Fam. Lückermann

  

 

 

Der April- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Wir hatten wieder ein Eurasiertreffen mit Frau Bärbel Luther.
Spaziergang am Mühlensee in Oberkrämer,für die Hunde war es eher ein Badetag,sie hatten viel Spaß.

Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

  

 

 

 
Der März- Spaziergang 2015 in Nord/Ost Berlin.

Fotos: © T.Kraul

- nach oben -

  

 

 

  Der März- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Fotos vom Eurasierspaziergang mit Bärbel Luther am Mühlensee.
Frühlingshafte Temperaturen und viel Sonne haben Menschen und Tieren gute Laune bereitet.
Am Ende gab es selbsgebackenen Kuchen und Kaffee. Es war mal wieder ein sehr schöner Tag.


Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

 

- nach oben -

Der Februar- Spaziergang 2015 am Mühlensee in Oberkrämer.

Fotos vom Spaziergang mit Bärbel Luther am Mühlensee in Vehlefanz.
Es war bitter kalt,aber die Hunde hatten viel Spass,wie man auf den Fotos sehen kann.


Fotos: © Hendrik Schönknecht

  

 

Eurasierspaziergang Nord/Ost Berlin

Bilder von den ersten drei Spaziergängen im Biesenthal.
Fotos: © T.Kraul

  

  - nach oben -

 

Der Oktober- Spaziergang 2014 in Lichtenau
Bei herrlichem Wetter hat der Spaziergang in LIchtenau stattgefunden. Nachdem einige der „Stammbesatzung „ krankheitsbedingt abgesagt hatten trafen sich doch 15 Zwei- und ebenso viele Vierbeiner zum Spaziergang in den Rezat-Auen.

Fotos: © M.Memmert

  

Der Oktober- Spaziergang 2014 am Mühlensee in Oberkrämer.
Haben am 12. Oktober mit Frau Luther einen wunderschönen Spaziergang am Mühlensee gemacht.
Nach diesem Marsch gab es für die Hunde Leckerlies und für uns Gebäck und Kaffee.
Es war einfach toll,danke Bärbel!

Fotos: © HendrikSchönknecht

- nach oben -

Bilder vom Eurasierspaziergang "an der Mainschleife"
Spaziergang am 04. und 05. Oktober 2014
Fotos: © Manfred Memmert

Der Spaziergang in den Weinbergen rund um die Hallburg in der Mainschleife bei  Volkach, war wie immer von Hanni und Heinz Knorr hervorragend organisiert. Bei strahlenden Sonnenschein, angenehmer Temperatur und guter Laune machten sich circa 40-50 Spaziergänger mit ca.30 Eurasier auf die Runde. Da doch eine größere Zahl an Welpi‘s am Spaziergang teilnahm, wurden zwei Gruppen gebildet.

Eine kleine Brotzeit mit roten und weißen Federweißen, alkoholfreien Getränken Brezen und "Gerupften", eine Spezialität von Heinz, war wieder auf halber Stecke für die Hungrigen vorbereitet.
Der „E-Wurf von der Mainschleife“, war fast komplett angetreten. Auch der „B-Wurf von den Mühlbachauen“ war stark vertreten.


Gemeinsam wurde ein großer Teil des Biergartens  an der Hallburgnach dem Spaziergang belegt.
Am Abend fand im Nebenzimmer des  Gasthaus „Schwarzer Adler“ in Prosselsheim  noch ein gemütlicher Ausklang des Tages statt.

Am Sonntag fand nochmals ein Spaziergang am Main bei Astheim statt.

Vielen Dank an Hanni und Heinz, die doch einige Tage für dieses gelungene, schon traditionelle Wochenende, an Vorbereitung investierten.
Wir kommen wieder!
mm


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
"B-Wurf von den Mühlbachauen"
 
 
E-Wurf von der Mainschleife
 
 
 
 
 
 
 

- nach oben -

 

Das Grillfest in Oer-Erkenschwick im August 2014

war ein echtes Sommerhighlight.

Sammeln zum Spaziergang

Zum zweitenmal lud der EFD zum Grillbuffet ein und viele Freunde meinten, man solle daraus eine Tradition machen. Mit fast 50 Eurasierbesitzern und 22 Hunden in allen Altersstufen war der Saal gut gefüllt und das Buffet wurde genüßlich  leergeräumt, denn nach einem ausgiebigen Spaziergang waren alle hungrig.



Das Wetter spielte nicht so ganz mit, es war stürmisch, nicht gerade sommerlich und es regnete zeitweise, sodass die Schlemmermeile im Saal aufgebaut wurde. Der guten Laune tat das keinen Abbruch.

Annelie Feder
Fotos: © Peter Fallaschek

- nach oben -

Der August- Spaziergang 2014 an der Havel
Wir haben mal wieder einen schönen Spaziergang mit Frau Bärbel Luther hinter uns. Wir waren diesmal an der Havel mit unseren Eurasiern.
Die Hunde aber auch wir hatten Spass im und am Wasser.
Fotos: © HendrikSchönknecht

Der Juli- Spaziergang 2014 am Mühlensee in Oberkrämer.
Der Spaziergang fand bei Regen und Gewitter statt, denn ein echter Eurasierfreund kennt keinen Schmerz.
Fotos: © HendrikSchönknecht

- nach oben -

Spaziergang am 09. März 2014 in Nürnberg-Katzwang

 

Der März- Spaziergang 2014 am Mühlensee in Oberkrämer.
Das Wetter war toll,die Hunde und dei Menschen waren gut drauf,wie man auf den Fotos erkennen kann.

Januar-Spaziergang 2014 in Wolkersdorf

Der Spaziergang fand bei herrlichen Wetter und angenehmen Temperaturen statt.
20 Spaziergänger und ebenso viele Eurasier hatten ihren Spaß

- nach oben -

 

Neujahrsspaziergang am 04. Januar 2014
in Oberkrämer

"Dascha vom Silberwald" beim Neujahrspaziergang des EFD in Berlin mit Frau Luther. 
Fotos: © HendrikSchönknecht

 
 

Eurasierwochenende an der Mainschleife vom 05. / 06. Oktober 2013
mit Hanni, Heinz
und nasse Eurasier

Das feuchte und fröhliche Wochenende an der Volkacher Mainschleife war wieder ein voller Erfolg.

Trotz Regen beim Spaziergang an der Hallburg war die Stimmung wieder hervorragend. Abends im Gasthaus "Zum Adler" in Prosselsheim fanden sich dann ca. 30 - 40 Eurasierbesitzer zum gemütlichen Plausch ein. Am Sonntag wurde noch ein Spaziergang bei Astheim durchgeführt.
Unser Dank geht an Hanni und Heinz, die sich wie immer viel Arbeit machten, damit das Wochenende zum unvergesslichen Erlebnis für Eurasier und ihren Besitzern wird.
Wir kommen nächstes Jahr wieder!

Fotos© Karin Schwager

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

- nach oben -

Nachlese zum EFD-Spaziergang im Ostallgäu

Wegen der Tropenhitze Ende Juli, trafen wir uns in aller Früh auf der Schönegg-Alm im wunderschönen Ostallgäu. Von dort aus führte uns unser Spaziergang vorbei an saftigen Wiesen und kleinen Waldstückchen, bergauf und bergab wieder zurück zum Ausgangspunkt. Hier nahmen wir eine deftige Brotzeit ein, die hier auf der Schönegg-Alm selber hergestellt und vermarktet wird. Bei einem Glas frischer Milch und hausgemachtem Kuchen oder vielerlei Produkte aus der eigenen Käserei, ließen wir es uns sehr gut gehen. Der kühlende angenehme Wind auf der Alm, sorgte dafür, dass wir auch bei diesen heißen Temperaturen gerne noch verweilten. Mehrfach wurden wir über unsere schönen Hunde befragt, die sich sehr gesittet und brav verhielten. Was uns aber besonders beeindruckte, war die herrliche Bilderbuchlandschaft, so wie man sie nur aus Werbeprospekten kennt. Der Rundblick von der höher gelegenen Alm ins Umland war einfach gigantisch.
Karin Schwager

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kismet vom Leinetal
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos   
Fotos © by Karin Schwager

- nach oben -

Nachlese zum 1. EFD- Eurasierspaziergang im Raum München
 


Bei strahlend blauem Himmel und angenehmen 20 Grad, trafen sich am Sonntag, den 16. September, 37 Hunde und ca. 65 Personen incl. mehreren Welpeninteressenten zum ersten Eurasierspaziergang im Raum München. Treffpunkt war das Wirtshaus zum Kreuzhof in Oberschleißheim. Nach dem Eintreffen aller Teilnehmer machte man sich dann gemeinsam auf den Weg zum nahegelegenen „Mallertshofer See“. Dort angekommen, platzierte sich die ganze Gruppe zuerst einmal auf einem Hang zum gemeinsamen Gruppenfoto.
Während dann die größere Gruppe der Spaziergänger sich mit den erwachsenen Hunden auf den Weg rund um das „Mallertshofer Holz mit Heiden“ entlang der Felder machten, vergnügten sich die vielen Rasiwelpen entlang des Sees. Eine gute Gelegenheit für die kleinen Vierbeiner, sich mit dem Element Wasser näher und intensiver zu befassen. Dabei konnte man feststellen, dass Eurasier keineswegs wasserscheu sind! Nach vielem Herumtoben, wurden die Jüngsten dann doch irgendwann müde, so dass man sich langsam zurück Richtung Wirtshaus begab.
Währenddessen jagten die Älteren noch voller Energie über die Felder und hatten zusammen jede Menge Spaß. Aber auch die zahlreichen Erwachsenen und Kinder hatten gute Laune und unterhielten sich angeregt, vor allem hatten die Welpeninteressenten Zeit und Gelegenheit, nicht nur unsere schönen Eurasier jeden Alters zu sehen, wie sie spielten, tobten und badeten, sondern staunten auch nicht schlecht darüber, dass so viele Hunde so friedlich miteinander auskamen. Die zukünftigen Eurasierbesitzer führten auch intensive Gespräche mit Züchtern und Haltern die, sehr gerne und stolz auf ihre Rasies, geduldig Auskunft gaben.
An mehreren kleinen Wassersammelbecken machte man Stop und es gab eine gern angenommene Abkühlung unterwegs für die Hunde. Die einen waren dabei sehr vorsichtig und standen nur bis zum Knöchel im Wasser und die anderen stürzten sich voll Übermut in das feuchte Nass. Immer wieder ging es vorbei an staunenden Spaziergängern und Fahrradfahrern, man sieht ja nicht oft so viele Eurasier auf einem Fleck. Da hieß es dann das ein oder andere Mal schon "oh sind die süß und puschelig". Vorbei an einem privaten Garten, indem sich die dort lebenden Hunde bellend über unseren Marsch aufregten, trafen wir wieder am See ein. Die Hunde nutzten nochmals den See zur Erfrischung, bevor es wieder zurück zur Gaststätte ging.
Dort traf man dann wieder auf die Welpen, die es sich bereits im reservierten Nebenraum gemütlich gemacht hatten. Hier wurde dann für das leibliche Wohl der Hunde und Zweibeiner gesorgt. Es stand Wasser für die Hunde bereit und eine liebe Teilnehmerin des Spazierganges verteilte selbstgebackene Thunfisch-Hundekekse an alle Hunde(vielen Dank dafür!).
Gegen 18 Uhr traten dann alle zufrieden, der ein oder andere Vierbeiner auch ziemlich müde, den Heimweg an.
Herzlichen Dank an die beiden Organisatoren Karin Schwager und Michael Lasch für den schönen Nachmittag. Wir freuen uns auf eine baldige Wiederholung.

Gabi Wieser mit Akira von Mayenfels
Bettina Lasch mit Ajax vom Wiesenberg

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos   

Bericht vom Eurasierspaziergang am 10. September 2011 in Hambrücken

In den Wäldern rund um den Vogelpark von Hambrücken fand er Spaziergang statt.

Unten ist ein Bericht aus der Presse, der "BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN"angefügt.

 

 

 

 

Fotos:© of / BNN - nach oben -

 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos   

 


Bericht vom
Eurasierspaziergang am 12. September 2010
am Wietzer Berg

Besucher des Wietzer Berges trauten ihren Augen nicht, als eine bunte Schar von etwa vierzig Hunden am 12. September durch die Heide wanderte. Eingeladen hatte Frau Dagmar Grünhagen aus Hermannsburg, engagierte ZüchteriBNN-Bericht.jpgn von Hunden der Rasse Eurasier.

Der Eurasier ist die jüngste, international anerkannte Hunderasse und entstammt einer Kreuzung aus Wolfsspitz, Chow-Chow und dem auch als Schlittenhund genutzten Samojeden. Der Familienhund von robuster Natur und natürlichem Wesen gilt inzwischen als Geheimtipp unter Hundefreunden.

Diese Treffen von Eurasier-Freunden aus ganz Norddeutschland begannen vor Jahren als kleiner Hundespaziergang, inzwischen ist daraus eine große Veranstaltung mit Eurasierfreunden aus ganz Norddeutschland geworden.

Nach dem Spaziergang trafen sich Hund und Besitzer auf dem Tewes-Hof. Gestärkt von Steak und den vorzüglichen Heidekartoffeln gab es dann einen sehr interessanten Vortrag des Tierpsychologen Jörg Tschentscher zum Thema „Wie der Mensch den Hund beeinflusst“. Eine Zusammenfassung des Vortrags findet sich ebenfalls in dieser Ausgabe des EFD-Journals. Jörg Tshentscher erläuterte wie der Mensch unbewusst Signale aussendet, wie der Hund diese interpretiert und welche Missverständnisse damit manchmal bereits vorprogrammiert sind. Tschenscher, selbst überzeugter Eurasierbesitzer, beantworte auch nach dem Vortrag noch bereitwillig Fragen. Was die vielen Besucher erfreute und trotzdem nicht davon abhielt, von dem leckeren selbst gebackenem Kuchen der Familie Tewes zu kosten.

Gut gelaunt, satt und um viele Aspekte der Hunderziehung reicher verließen die Gäste dann am Nachmittag den Hof von Bauer Tewes.

„Das war toll hier“ kommentierte ein junges Mädchen den Tag und erklärte „wir kommen nächstes Jahr wieder!“

Fotos:© Sven Greiner

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

  - nach oben -


Bericht vom Eurasierwochenende an der Mainschleife vom 14. Mai bis 16. Mai 2010
Wein, Weib und Gesang oder Hanni, Heinz und Hunde,

viele Hunde vor allem Welpen. Putzige, kleine possierliche Tiere hatten sich letztes Wochenende zusammen mit ihren Herrchen und Frauchen in Prosselsheim bei Hanni und Heinz Knorr eingefunden.

Welpen und Besitzer vor der HallburgDer harte Kern belagerte bereits am Freitagnachmittag die Siedlung am südlichen Ortsrand von Prosselsheim. Gegen 14.00 Uhr MESZ begann die Belagerung, der erste Wohnwagen wurde an seinen Platz „gemovert“, dank der neuesten Errungenschaft unseres Häuptlings Dago. Die folgenden wurden gestaucht, geschoben, ausnivelliert und anschließend aufgebockt, mit Strom und Wasser versorgt und angeheizt. Unsere Gastgeber Hanni und Heinz standen uns hier wie immer stets mit einer helfenden Hand zur Seite.

Da mit nächtlichen Temperaturen von ca. drei bis fünf Grad gerechnet werden musste, empfahl es sich die Heizung im Wohnwagen anzuwerfen. Besonders robuste Vertreter unserer Rasse kompensierten die niedrigen Temperaturen durch eine dementsprechende „Überhopfung“.

Nachdem alle Vorbereitungen für eine komfortable Übernachtung getroffen waren, ließen wir uns auf der sonnendurchfluteten Veranda den hervorragenden Kuchen und dazu ein paar Tassen Kaffee munden.
Hauptgesprächsthema waren natürlich, wie auch am restlichen Wochenende unsere außergewöhnlichen Eurasier.

Gegen 19.00 Uhr machten wir uns zusammen mit unseren Vierbeinern auf den Weg in’s Dorf zur Gaststätte „ Schwarzer Adler“ um dort Abend zu essen.

AbmarschDen Rückzug zur Villa Knorr traten wir gegen 21.30 Uhr an. Dort wurden wir fürstlich mit Getränken und Knabbereien ( wie starkpigmentierten Süßspeisen) versorgt. Nach einem kurzen Gassi- Spaziergang am nächsten Morgen trafen wir uns zum schon fast legendären Frühstück bei Hanni und Heinz. Über Kaffee und Tee, Wurst, Käse, Marmelade, frische Brötchen gab es fast Alles was das Herz begehrte.

So gestärkt war es uns ein Leichtes den herrlichen Spaziergang rund um die Hallburg zu bewältigen.
Nach ca. einer Stunde hatten Heinz und einige fleißige Helferlein an einem Unterstand eine wunderbare Tafel mit frischen „Obatzta“ , Brot und verschiedenen Weinsorten aus der Region aufgebaut. Es gab Müller-Thurgau, Rotling, Riesling, Silvaner, Domina und selbstverständlich auch alkoholfreie Getränke für die Kinder und Nichtalkoholiker unter uns.

Zum Kaffeetrinken wanderten wir dann zur Hallburg weiter. 44 Personen und 24 Hunde trafen sich dann abends erneut im Gasthof „Schwarzer Adler“ in Prosselsheim. Dort bedankte sich Dago für die super Organisation und die tolle Gastfreundschaft bei unseren beiden Gastgebern Hanni und Heinz Knorr, was mit großem Applaus von den Anwesenden begleitet wurde.

Am Sonntag Mittag fuhren wir zusammen nach einem ausgiebigen Frühstück bei Knorrs zur Obstplantage bei Astheim, um dort am Mainufer mit unseren Vierbeinern spazieren zu gehen.

Dort zeigten sich leider erst auch die ersten Sonnenstrahlen dieses Wochenendes. Zurück in Prosselsheim, vernichteten wir dann noch die letzten Kuchenreste, um dann anschließend wieder aufzubrechen.

Vielen lieben Dank noch einmal unseren Gastgebern Hanni und Heinz Knorr, uns hat es wie jedes Jahr prima bei Euch gefallen. Wir freuen uns schon auf den Spaziergang im Herbst.

Getreu nach dem Motto „ Wir kommen wieder“.- nach oben -
Silvia, Andreas, Janina & Bajaro
 
 
 
 
 
Das erste schöne Wetter im Frühjahr 2010
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

Mehr Bilder unter
www.eurasierspaziergang.de

16. bis 18. 04.2010 Campingparadies-Franken in Walkershofen bei Uffenheim

Gemütliche Kaffeerunde am CampingplatzDer letzte Winter war ja soooooooooooo lang! Viel zu lang !!!!!!
Alle fieberten dem heiß ersehnten Frühling entgegen. Nicht nur den Frühling konnten wir kaum erwarten, sondern auch das jetzt schon fest im Eurasierprogramm verankerte erste Treffen im „ Campingparadies Franken“.
Anfang April war es dann endlich soweit. Der Wohnwagen wurde aus dem Winterschlaf erweckt und für die kommende Saison aufgepeppt. Nun konnte es losgehen.
Am 16.04.10 (die ganz verrückten schon am 15.04.) trafen sich die Camper in Walkershofen.
Bajaro von den Zennbären passt auf sein Heim auf !Das Wetter war traumhaft. Sonne pur und tagsüber angenehme Temperaturen. Vor den kalten Abenden und Nächten brauchten wir uns auch nicht zu fürchten, denn Herr Schober hatte mit einem beheizten Großzelt vorgesorgt.
Am Samstag waren wir mit unseren Vierbeinern im „Wildpark Bad Mergentheim“, der jedes mal wieder für Mensch und Hund ein Erlebnis ist. Besonders die Wölfe haben es mir angetan. Ich könnte vor dem Gehege biwakieren – so faszinierend wie diese Tiere sind.
Zurück auf dem Campingplatz wurde dann das Grillfeuer geschürt und Frau Schwager versorgte alle wieder mit Ihren nun schon legendären Spareribs.
Außer den Campern konnten wir auch wieder viele Gäste begrüßen, die zum Teil aus dem fernen Straubing angereist waren. Im angenehm waren Zelt ließen wir den Abend dann nach einer kurzen „Rotwein-Dusch-Einlage“, verursacht durch eine erschreckte Hundedame,  ausklingen.
Am Sonntag ließen wir es uns bei Kaffee und Kuchen noch mal so richtig gut gehen, bevor wir alle wieder mit dem einen oder anderen Tränchen im Auge nach Hause fuhren.
Es war ein rundum gelungenes Wochenende. Unser besonderer Dank geht an Familie Schober für die hervorragende Planung dieser (viel zu kurzen) Tage und die „beheizten Abende“. Vielen Dank auch an den Campingplatzbesitzer Herrn Scherer, der uns wie immer sehr freundlich aufnahm, was bei einer Truppe mit so vielen Vierbeinern nicht selbstverständlich ist.
Unser Fazit: Wir kommen wieder !!!!!!!!!!!- nach oben -

 
 
 
 
 
Das erste schöne Wetter im Frühjahr 2010
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

 

 

 

Sheba, Nanook and Geena28.03.2010- Eurasierspaziergang in England Formby (Near Southport)

Am 28.03.2010 fand ein Eurasierspaziergang in England bei Fromby statt. Leider konnte die Einladung nur kurz vor dem Termin hier erscheinen. Wir werden uns bemühen solch einen Termin das nächste Mal früher zu veröffentlichen.

Hier ein Foto das einen kleinen Eindruck vom Spaziergang wiedergeben soll.

Weitere Fotos unter:

http://www.facebook.com/album.php?aid=157856&id=712349626&l=d29c80a44c

Webmaster

 

 

- nach oben -

 

28.11.2009 -Niklolaustreffen in Wolfach 2009

Weihnachtsbaum

Hundespaziergang
Am Samstag vor dem ersten Advent war es wieder so weit. Scheue Sonnenstrahlen kitzelten
uns wach und vom versprochenen Regen war weit und breit nichts zu sehen. Frohen Gemütes nahmen wir wie jedes Jahr die Fahrt nach Wolfach gerne auf uns und schwärmten schon auf der Hinfahrt von den einzelnen Leckerbissen, rätselten, ob wir denn etwas anderes bestellen sollten und wussten spätestens an der deutschen Grenze, dass wir unsere Tradition nicht brechen wollten. Nach 10.30 Uhr trafen wir im Löwen Wolfach/Halbmeil ein und gingen unseren Aufgäbchen nach. Es wurden die Hunde verlüftet und ausgetreten, Geschenke verteilt und Sprüche geklopft
Nach und nach vergrösserte sich die illustre Gruppe und ehe man sich richtig umsah, eilten Kellner mit den ersten, gut duftenden Tellern durch die Reihen, verzückten Hunde- und Menschennasen, wovon dann aber nur letztere wirklich profitierten.
Für den Nachmittag wurde uns Schwarzwälderkirschtorte angekündigt, welch eine Freude. Doch die musste man sich ja noch zuerst erarbeiten, oder eben anderes abarbeiten. Man versammelte sich vor dem Gasthaus, blockierte wie eh und je die Dorfstrasse und wartete auf den Startschuss. Was dann auch gleich geschah und sogar die gefährliche Bundesstrasse routinierter denn je gesperrt wurde und diese so von allen Hunden mit ihren Haltern sicher überquert werden konnte.

Sogleich machten sich erste Murmeleien breit, man sei doch aber beim letzten Mal einen anderen Weg gegangen. Was wiederum zur Folge hatte, dass das letzte Mal erst mal definiert werden musste und schnell erkannt wurde, dass eben der Sommer 2009 und nicht November 2008 gemeint war. Derweilen zogen die Hunde uns Halter brav die Hügel rauf, sorgten mit unmotiviertem Halten oder sonstigen Richtungswechsel für kollektives Stolpern und jedermann /-frau war froh, dass sich sämtliche Hühner aus dem Staub gemacht hatten und die Hunde von der Leine konnten. Jetzt hätten wir sie aber wieder gebraucht. Das steilste Stück stand uns bevor und das eine oder andere Bauernrahmschnitzel war wohl doch zu gross gewesen. So passte man sein Tempo an jenes der Hundeältesten an und war dankbar eine Ausrede für die Schlusslichtposition zu haben.
Der obligate Glühweinstopp durfte allerdings nicht fehlen und wurde auch freudig begrüsst, denn allzu warm war es doch nicht. So fand die Spaziergruppe langsam etwas Ruhe und nur eine sauste mit einem Fotoapparat in der Gegend herum, versuchte Hunde zu erwischen, die ihr mal ausnahmsweise nicht den Hintern zu streckten und schien nur mässig erfolgreich zu sein, da diese lieber miteinander spielten und tobten.
Den Heimweg trat man irgendwie anders an als sonst. Manche wählten eine grüne Abkürzung, andere verpassten den Start und wieder welche standen quer auf dem Weg, verwundert über das Nicht-Weglaufen weiterer Familienmitglieder.
Aber mit dem Gedanken an die gute Torte wurden auch die müdesten Füsse ganz munter und in Windeseile war man wieder im Gasthaus unten. Wo, zu meinem Entzücken, auch schon ein Stück der eingangs erwähnten Torte auf mich wartete. Es war der Himmel auf Erden und ich hätte glücklicher nicht sein können. Die Zeit zwischen Expertengesprächen, Erfahrungsaustausch und Ratschlag-Anweisungen verging im Flug und die Glocke des Nikolaus unterbrach die angeregten Gespräche. Bei geübtem Weihnachtsgesang, unterstützt durch Hundelaute, kam dann der Nikolaus mit Knecht Rupprecht in die gute Stube, um einmal mehr aus seinem grossen goldenen Buch vorzulesen, was ja von vielen neugierig, aber auch ehrfürchtig beäugt wird. Auch wenn dieses Jahr seine Brille sich schneller beschlug als der Gute lesen konnte, so entgingen ihm die wichtigen Vermerke zu den ihm bekannten Schäfchen nicht. Auch sonst wusste er wie jedes Jahr die eine oder andere Anmerkung zur Aufheiterung.
Mit einer Startstrophe von Jingle Bells in Englisch und einem fast fliegenden Sprachwechsel ins Deutsch für die weiteren Strophen, verabschiedete die frohe Gesellschaft den Nikolaus und seinen Gehilfen wieder für ein Jahr.
Bald darauf löste sich die frohe Runde auf und verabredete sich für weitere schnellere oder spätere Treffen.

Schreiberlinge: ‚die Schweizer’ Dez. 2009

.

Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
  
 
Highslide JS
  
Highslide JS
  
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

25.09.2009 - Rheinzabern im Herbst 2009 - nach oben -

 

Es begann mit einem delikaten Brasilianischen Rahmbraten und endete mit Kaffee und Kuchen, soviel wie jeder wollte. Dazwischen hatten die EurasierFreunde bei ihren Spaziergängen im herbstlichen Wald bei trockenem, später sonnigen Wetter Gelegenhet, sich mit anderen Eurasierbesitzern auszutauschen. Ihre Lieblinge tollten derweil zusammen in einem Waldgebiet, das zu solchen "Spaziergängen" geradezu einlädt.

Eine CD mit vielen schönen Aufnahmen von einem gelungenen Eurasier-Spaziergang westlich des Rheins im alten Römerdorf Rheinzabern wird den Teilnehmern die Erinnerung an einen schönen Tag mit unseren Hunden erhalten.

 

 

Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
  
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

19./20.09.2009 - Prosselsheim im Herbst

Wie im Mai verbrachten wir EurasierFreunde auch im Herbst wieder ein wunderschönes Wochenende bei Familie Knorr in Prosselsheim.

Das Treffen begann am Samstag mit einem Eurasierspaziergang in den Weinbergen bei der Hallburg. Bei herrlichem Wetter konnten unsere Eurasier den Spaziergang geniesen, während sich die Zweibeiner zwischendurch doch mal eine Traube von den Rebstöcken pflückten. Eine kräftige Brotzeit mit Opatzten und Federweisen, wieder hervorragend organisiert, kam genau zu richtigen Zeit. Zum Ausklang der Wanderung wurde im schattigen Biergarten der Hallburg Kaffee getrunken.

Die Rundwanderung am Sonntag, die zwischen den Obstplantagen beim Weinort Astheim am nächsten Tag stattfand, fanden unsere Eurasier besonder toll, konnten sie sich doch mit eine kurzer Badeeinlage im Main erfrischen.

Es war wieder ein besonderes Wochenende und dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Familie Knorr.

 

 
 
 
 
 
 
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

- nach oben -

16.05.2009 - Geheimtipp Prosselsheim!

Eurasierspaziergang in ProsselsheimIm Mai verbrachten wir EurasierFreunde wieder ein wunderschönes Wochenende bei Familie Knorr in Mainfranken.

Wenn man als Mensch und auch als Eurasier einfach man selbst sein möchte, dann ist man hier richtig! Alle haben Spaß miteinander und aneinander und unsere Eurasier genießen die Weite der Weinberge und nutzen die Möglichkeiten zum Rennen, Toben und Spielen.

Man blickt in strahlende Hundegesichter und hat das Gefühl, seinem Hund mit dem Treffen eine echte Freude gemacht zu haben.

Dafür ganz herzlichen Dank liebe Familie Knorr und bis zum nächsten Mal!
 

Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 

Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos
 - nach oben -

15.03.2009 - Willighausen in der Südheide

Eurasierspaziergang SüdheideDer erste Spaziergang in Willighausen in der Heide war für uns die erste Gelegenheit "unseren" Nachwuchs, den "kleinen" Bruno wieder zu sehen. Natürlich freuten wir uns auch auf die vielen bekannten und verwandten Zwei- und Vierbeiner, die wir nach langer Zeit wieder treffen würden. So machten wir uns am Sonntag den 15. März früh morgens auf den für uns 273 km langen Weg von Rhauderfehn nach Willighausen.

Nach dem Motto „Frühes Kommen sichert gute Plätze“ waren wir mit Frau Grünhagen die ersten die auf dem Tewes-Hof an der Party-Scheune ankamen. Nach und nach trafen die anderen Hundebesitzer mit ihren geliebten Vierbeinern ein. Ein wunderbares Schauspiel. Erst die Hundebesitzer, kurze Begrüßung mit ein paar anderen, die Hunde aus dem Wagen und los geht´s. Petrus hatte zu diesem Zeitpunkt mit den ca. 50 Hunden und deren Herrchen und Frauchen (nicht nur Eurasier) ein Einsehen und stellte den Regen für uns ab.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es mit einem Rundgang um den Wietzer-Berg mit dem Hermann-Löns-Stein weiter. Der Spaziergang verlief harmonisch in gelöster Stimmung von Mensch und Hund. Die Hunde konnten nach Herzenslust toben und man sah rundherum nur strahlende Gesichter. Nach dem Spaziergang konnte man sich mit einem deftigen Erbseneintopf stärken. Danach blieb noch genügend Zeit für Plaudereien bei Kaffee und Kuchen.

Ein Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS

Am Nachmittag hielt Dr. Andreas Ripke einen Vortrag über Chiropraktik und Akupunktur beim Hund. Dr. Ripke veranschaulichte uns anhand Beispielen und Filmen, sowie durch Erklärungen und Erzählungen, dass es zur Schulmedizin (die man nicht außer Acht lassen kann und sollte), noch mehrere Möglichkeiten gibt, um unseren Hunden zu helfen. Ein Beispiel dazu: Er sprach von Tätern und Opfern. Täter und Opfer kennt jeder. Er erklärte uns allerdings, dass ganz oft der Täter das Opfer ist. Die Ursache für das Problem liegt oft woanders, was uns wiederum verstehen lässt, das unsere Tierärzte oftmals keine Diagnosen für unsere Hunde stellen können. So kann es sein, dass der Hund hinten humpelt, der Hinterlauf des Hundes aber gar nichts hat, sondern dass die Ursache z. B. an der Brustwirbelsäule liegen kann. Ein toller Beitrag der uns zum Nachdenken dienen sollte. Nach dem Vortrag stand Dr. Ripke uns noch für offene Fragen zur Verfügung. Ruhig, sachlich und ehrlich beantwortete er alle Fragen, die ihm gestellt wurden. Danach war noch ein wenig Zeit zum plaudern, aber so nach und nach löste sich die muntere Runde auf, und ein schönes Hundetreffen ging zu Ende. Wir würden uns freuen wenn wieder so ein Treffen organisiert würde, bei dem wir gerne wieder mit von der Partie sein werden. Ein großes Dankeschön dafür.

Das Rudel aus dem Tayemoor - Karin und Michael Kwauka mit Sammy und Arisha vom Wolfsmeer

- nach oben -

08.03.2009 - Rheinzabern

Eurasierspaziergang in RheinzabernPetrus meinte es gut mit den Eurasierfreunden beim ersten vorderpfälzischen Spaziergang im Kandeler Wald bei Rheinzabern. Erst als alle Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen im Hause der einladenden Familie Rohrmann sassen, öffneten sich die Regenschleusen. "Platz gemacht für liebe Gäste" lautete das Motto von Erika und Hans-Peter Rohrmann, die uns mit allerlei Selbstgebackenem an den Kaffeetafeln verwöhnten. Auch für jeden Hund hielten sie eine köstliche Knabberei parat.

Horst Wayand, ein Freund der Familie Rohrmann, übernahm das fotografieren bei diesem gelungenen Treffen und einige Tage später durften sich alle Teilnehmer über eine prall gefüllte DVD mit tollen Fotos freuen, die sie in ihrem Briefkasten fanden.

Es war ein sehr schönes Treffen und es tat gut, sich mit Freunden in fröhlicher Runde über das gemeinsame Hobby, unsere Eurasier, zu unterhalten und Erfahrungen auszutauschen.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber!

Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Ein Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos

11.01.2009 - Oer-Erkenschwick

Neujahrsbrunch in Oer-ErkenschwickWas war das für ein toller Tag. Familie Grote empfing uns schon auf dem Parkplatz mit warmen Kakao, Glühwein und Süßigkeiten für die Kinder und für unsere Hunde. Alte Bekannte wurden freudig begrüßt und neue Bekanntschaften geschlossen.

Dann ging es zu einem wunderbaren Spaziergang durch die winterliche Landschaft rund um den Stimberg. Die Sonne strahlte und wir alle genossen das nicht zu kalte Wetter. Immerhin hatten wir in den Tagen zuvor noch zweistellige Minustemperaturen. Es waren ideale Wetterbedingungen für einen ausgedehnten Spaziergang. Wie immer haben unsere Eurasier die Blicke auf sich gezogen. Spaziergänger blieben stehen und fragten nach der Rasse. Es war aber auch eine Freude zu sehen, wie viel Spaß unsere Hunde im Schnee hatten. Es wurde getobt und Fang-mich-Spiele veranstaltet.

EFD-Schlüsselanhänger
Praktisches Geschenk für die Teilnehmer

Nach dem ausgiebigen Gang durch den Schnee, freuten wir uns auf die warme Stube und den Brunch. Die schön dekorierten Tische sahen einladend aus. Nach ein paar freundlichen Worten durch Herrn Ingo Siegert, fand man sich an den einzelnen Tischen schnell zu intensiven Gesprächen. Zahlreiche Erfahrungen und so manche Eurasiergeschichten wurden ausgetauscht. Unsere Hunde ruhten sich in der Zwischenzeit aus und manch einer hielt ein kleines Schläfchen. Nach einem leckeren Essen und einer anschließenden Tasse Kaffee fuhren die Ersten wieder nach Hause. Es war ein schöner Tag im Kreise der EurasierFreunde.

Den Organisatoren Vera und Peter Grote ein herzliches Danke schön für die gelungene Veranstaltung.
Anita Hose

Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Highslide JS
 
Ein Klick auf ein Vorschaubild öffnet eine grössere Version des Fotos


- nach oben -  Zur Spaziergangs-Nachlese 2008